Genderwatch-Protokoll

Das Genderwatch-Protokoll ermöglicht eine Live Auswertung der Redezeiten an Versammlungen oder anderen Veranstaltungen. Mit den Auswertungen können Massnahmen überprüft und deren Wirkung gemessen werden. Durch das Protokoll können die Auswirkungen unserer Sozialisation in Zahlen gemessen und durch Diagramme verbildlicht werden. Das Tool ist Open-Source und kann von allen Interessierten verwendet werden.

In unserer Gesellschaft werden Männer* so sozialisiert, dass sie oft mehr Platz einnehmen, als Frauen*. Das tun wir nicht aus böser Absicht, sondern oft unbewusst.

Der erste Schritt dazu ist es, das Problem zu messen und zu visualisieren. Um diesen Prozess zu vereinfachen, habe ich das Genderwatch-Protokoll programmiert, mit dem die Redezeit der Geschlechter live gemessen werden kann.

Die Visualisierung ist dabei live, es gibt also ein direktes Feedback. So können je nach Veranstaltung direkt Massnahmen getroffen werden, damit alle genügend zu Wort kommen.

Genderwatch-Protokoll einer Veranstaltung.

Das Protokoll kann von allen Organisationen und Privaten genutzt werden, bei Interesse einfach unter [email protected] melden. Das Protkoll kommt bereits bei der SP, der JUSO und auch beim Klimastreik teilweise zum Einsatz.

Der Quellcode steht auf Bitbucket zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht